Eigenreparatur WordPress-Datenbank, Teil 2

Da bloggt man so vor sich hin und dann stellt man dabei fest, dass noch nicht alles wieder in Butter ist… ;-) Wie ich gerade festgestellt hatte, funktionierten bei mir auch die Pingbacks auf eigene Artikel nicht mehr. Nach kurzer Suche habe ich dann festgestellt, dass auch in den hierfür zuständigen Datenbanktabellen comments und commentmeta die AUTO_INCREMENT-Eigenschaft des jeweiligen Primärschlüsselfeldes verlustig gegangen waren. (In der Tabelle comments gar alle Indizes.) Nachdem ich nun auch das repariert habe, funktionieren nun hoffentlich auch die Pingbacks wieder.

Eigenreparatur WordPress-Datenbank

Vor einiger Zeit ist dummerweise der vServer, auf dem unter anderem dieser Blog läuft, ziemlich heftig abgeschmiert. Seither hatte ich das Problem, dass in der Media Gallery („Medienübersicht”) im Backend von WordPress ohne erkennbares System Vorschau-Tumbnails von Bildern nicht angezeigt und stattdessen durch ein generisches Icon ersetzt wurden. Gestern und heute habe ich mich endlich mal auf die Suche nach der Ursache gemacht. Weiterlesen Eigenreparatur WordPress-Datenbank

Eigenreparatur phpMyAdmin in Debian Stretch

Vor einiger Zeit hatte ich hier im Blog ja einen Patch für phpMyAdmin unter Debian Jessie gepostet, der das Problem behebt, dass man die Eingabefelder für char– und varchar-Datenfelder nicht von <textarea> auf <input> umschalten kann. Kürzlich habe ich von Jessie auf Debian Stretch upgegradet und musste dabei feststellen, dass das Problem immer noch besteht. Also habe ich die Datei libraries/insert_edit.lib.php erneut gepatcht:
Weiterlesen Eigenreparatur phpMyAdmin in Debian Stretch

Fehler, die die Welt nicht braucht

Um das Management meiner zigdutzend Passwörter für Webseiten etc. endlich mal auf eine Sinnvolle™ Basis zu stellen, habe ich mir kürzlich KeePass angesehen. Grundsätzlich macht das auch einen ganz brauchbaren Eindruck. Um die Passwortdatenbank auch auf mehreren Geräten nutzen können, wollte ich sie irgendwo an geeigneter Stelle im Netz ablegen. Da KeePass bereits von Haus aus die Möglichkeit bietet, Dateien per WebDAV einzubinden, und ich schon länger ein WebDAV-Verzeichnis zur Synchronisation meiner Firefox-Bookmarks nutze, lag es auf der Hand, eben WebDAV zu nutzen. Weiterlesen Fehler, die die Welt nicht braucht

Erstbeladung

Nachdem ich meine Geschwindigkeitsmessungen der LTO-Laufwerke nun abgeschlossen habe, habe ich heute noch schnell die ersten zehn LTO-Bänder mit selbstgemachten Barcode-Aufklebern versehen und in die Tapelibrary gepackt.

LTO-Bänder mit Barcode-Aufklebern

Aktuell läuft zur Sicherheit noch einmal ein fill-Test von btape. Wenn der ohne Probleme durchläuft, kann ich demnächst anfangen, Bacula weiter zu konfigurieren, also Medien-Pools, sogenannte File-Daemons (Clients, welche die zu sichernden Daten „einsammeln”) und Backup-Jobs einzurichten.

Geschwindigkeitsmessung LTO-1-Laufwerk

In meinem Beitrag über die Geschwindigkeitsmessung an einem LTO-4-Laufwerk hatte ich ja schon geschrieben, dass in meiner Tapelibrary auch noch ein LTO-1-Laufwerk verbaut ist. In den letzten Tagen haben ich auch hieran ausführliche Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen, die ich in diesem Blogeintrag vorstellen möchte. Weiterlesen Geschwindigkeitsmessung LTO-1-Laufwerk

Bugfix Cacti-Template für Feinstaubsensor

Vor einiger Zeit hatte ich hier im Blog ja ein Cacti-Template zum Auslesen und Darstellen der Messwerte eines Luftdaten.infoFeinstaubsensors präsentiert. Jetzt, während der kalten Jahreszeit, ist mir aufgefallen, dass das Shellskript zum Auslesen des Sensors einen Bug hatte, der das Erfassen von Minustemperaturen verhindert hat. Diesen Bug habe ich nun behoben und den Tarball erneut hochgeladen. Die Installationsanleitung ist gleich geblieben – bei einem Update genügt es, das Skript in <path_cacti>/scripts zu ersetzen.

Geschwindigkeitsmessung LTO-4-Laufwerk

Der geneigte, langjährige Leser meines Blogs erinnert sich vielleicht daran, dass bei mir schon seit vielen Jahren eine Tapelibrary, genauer eine Overland NEO2000, herumoxydiert. Nachdem nun inzwischen auch schon wieder seit fast einem Jahr mein neuer Heimserver läuft und damit auch geeignete Hardware zu beschicken der Library existiert, möchte ich die Library nun endlich in den „Produktivbetrieb” nehmen. Völlig tatenlos sind die Jahre dennoch nicht vorüber gegangen, denn ich habe zusätzlich zum bestehenden LTO-1-Laufwerk (mit klassischem SCSI-Anschluss) noch ein zusätzliches LTO-4-Laufwerk mit Fibre-Channel-Anschluss nachgerüstet. Damit ich keine zwei unterschiedlichen und damit unnötig stromfressenden Controller im Server brauche, habe ich auch eine Fibre-Channel-Bridge (eine auf Overland umgelabelte ATTO FibreBridge 2390C) in die Library eingebaut. Beides hängt nun an einem zweikanaligen Fibre-Channel-Hostadapter „Emulex LPe11002″ mit jeweils 4-GB/s-Links – die FibreBridge mit daran angeschlossener Controller-Card der Library sowie dem LTO-1-Laufwerk an einem Kanal und das LTO-4-Laufwerk am anderen Kanal. Weiterlesen Geschwindigkeitsmessung LTO-4-Laufwerk

Eigenreparatur phpMyAdmin

Einschlägigen Schmähungen zum Trotz nutze ich die Weboberfläche phpMyAdmin ganz gerne zum Bearbeiten von MyMSQL-Datenbanken auf meinen Servern. Allerdings hat phpMyAdmin, wie es bei Debian mitgeliefert wird, seit mindestens zwei Debian-Versionen (Wheezy und Jessie) einen für mich recht lästigen Bug: Man kann seit einiger Zeit in phpMyAdmin konfigurieren, ob für Eingabe in char- und varchar-Datenbankfelder <input>– oder <textarea>-Eingabefelder verwendet werden sollen. Allerdings ignoriert phpMyAdmin die Konfigurationseinstellung und verwendet immer <textarea>. Das ist für mich lästig, weil ich oft gleiche oder zumindest ähnliche Eingaben tätige und dafür die Webformular-Ausfüll-Historie meines Browsers nutze – die funktioniert aber nur bei <input>-, aber nicht bei <textarea>-Feldern. Weiterlesen Eigenreparatur phpMyAdmin

Firefox-Bookmarks aufräumen

Aktuell benutze ich sowohl auf meinem Desktop als auch auf meinem Laptop Firefox als Standardbrowser und habe darin natürlich auch eine gut gefüllte Bookmarksammlung. Eigentlich hatte ich mir schon vor langer Zeit in beiden Firefox-Installationen Xmarks Sync in Kombination mit einem WebDAV-Repository auf meinem Heimserver eingerichtet. Aus verschiedenen Gründen, auf deren Erklärung ich hier verzichten möchte, habe ich allerdings schon seit langer Zeit keine solche Synchronisation mehr durchgeführt, was dazu geführt hat, dass die Bookmarksammlungen zunehmend „auseinander liefen“. Diese divergierenden Bookmarkbestände wollte ich nun wieder vereinheitlichen – die Frage war nur, wie. Weiterlesen Firefox-Bookmarks aufräumen