Eigenreparatur WordPress-Datenbank, Teil 2

Da bloggt man so vor sich hin und dann stellt man dabei fest, dass noch nicht alles wieder in Butter ist… ;-) Wie ich gerade festgestellt hatte, funktionierten bei mir auch die Pingbacks auf eigene Artikel nicht mehr. Nach kurzer Suche habe ich dann festgestellt, dass auch in den hierfür zuständigen Datenbanktabellen comments und commentmeta die AUTO_INCREMENT-Eigenschaft des jeweiligen Primärschlüsselfeldes verlustig gegangen waren. (In der Tabelle comments gar alle Indizes.) Nachdem ich nun auch das repariert habe, funktionieren nun hoffentlich auch die Pingbacks wieder.

Eigenreparatur WordPress-Datenbank

Vor einiger Zeit ist dummerweise der vServer, auf dem unter anderem dieser Blog läuft, ziemlich heftig abgeschmiert. Seither hatte ich das Problem, dass in der Media Gallery („Medienübersicht”) im Backend von WordPress ohne erkennbares System Vorschau-Tumbnails von Bildern nicht angezeigt und stattdessen durch ein generisches Icon ersetzt wurden. Gestern und heute habe ich mich endlich mal auf die Suche nach der Ursache gemacht. Weiterlesen Eigenreparatur WordPress-Datenbank

Wieder auf Anfang

Dem geneigten Leser wird es schon aufgefallen sein: Vom der seit gut einem Jahr verwendeten Theme „Reponsive Mobile“ bin ich wieder zurück zum ursprünglichen Theme gewechselt, das auf einem uralten Standard-Wordpress-Theme basiert. Grund dafür war das heute durchgeführte Update von Responsive Mobile, das, statt wie bisher auf der Startseite die Kurzfassungen der letzten Blogposts zu zeigen, eine Art statische Startseite zeigt(e). Da ich das nicht möchte und besagte Startseite auch nicht auf die Schnelle wegkonfiguriert bekam, bin ich nun eben bis auf Weiteres zum alten Theme zurückgekehrt. Tipps und Tricks sowohl für zeitgemäßere Themes als auch dazu, wie man Responsive Mobile die statische Startseite abgewöhnt, werden aber gerne entgegen genommen. :-)

Neue Optik

Seit Beginn dieses Blogs hatte ich immer das gleiche WordPress-Theme, also immer die gleiche Optik der Seite. Nachdem ich kürzlich sowieso an meiner WordPress-Installation geschraubt habe, dachte ich mir so, dass man im Jahr 2016 durchaus mal eine Optik haben könnte, die auch hübsch „responsive“ ist, sich also in ihrer Darstellung gut sowohl an große Monitore als auch an kleine Smartphone-Displays anpasst. Nach etwas Durchprobieren bin ich jetzt fürs Erste bei „Responsive Mobile“ gelandet – et voilà, hier ist es auch schon. :)