Dann wollen wir mal

So, jetzt habe ich auch ein Blog.

Warum?

Weil inzwischen jeder eins zu haben scheint, da kann ich natürlich nicht tatenlos zusehen. Und nachdem ich manchmal ein wirklich geschwätziger Klugscheißer sein kann, paßt so ein Blog auch zu mir. Irgendwie.

Und was gibt’s hier zu lesen? Naja, ich könnte jetzt wahrscheinlich einen seitenlangen Vortrag halten und irgendwas von „Mißstände anprangern“, „scharfsinnigen soziologischen Analysen“ oder ähnlichen Dingen erzählen – aber ich bin ja kein Geisteswissenschaftler. Deswegen wird hier der selbe egozentrische Blödsinn stehen wie in den meisten anderen Blogs auch. ;-)

Ach so, den Namen „Hirnfasching“ sollte ich vielleicht noch erklären: Es begab sich vor einiger Zeit im Französischkurs (auch so ein bis dato komplett fruchtlos gebliebenes Unterfangen, aber das ist eine andere Geschichte), da murmelte ein völlig übernächtigte Kommilitone staubtrocken vor sich hin
„Schlafmangel macht Hirnfasching“. Ich habe mich tierisch zusammenreißen müssen, um nicht während des Unterrichts schallend loszulachen, aber die Formulierung hat mir gefallen, daher stand mehr oder weniger spontan fest, daß man die irgendwie verwerten müsste. Und nun ist es quasi soweit.

Und bevor Fragen kommen: Ja, ich weiß, daß es ziemlich erbärmlich ist, das Standard-Theme von WordPress zu verwenden. Aber das wird sich demnächst noch ändern, versprochen.

Veröffentlicht in Meta

Ein Kommentar auf “Dann wollen wir mal

1 Pings/Trackbacks für "Dann wollen wir mal"

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.