Wie sich die Zeiten ändern

Geschredderte CDs

Frueher™ habe ich meine Backups, speziell die meiner Digitalfotos, noch auf CDs gebrannt. Ja, diese silbernen Scheiben mit ca. 650 bis 700 Megabyte(!) Fassungsvermögen. Später dann auch auf DVD±R und danach dann auf externe Festplatten kopiert. Seit nun aber mein weitgehend automatisiertes Backup-Konzept über meinen Heimserver und die Tapelibrary seit inzwischen auch schon wieder ein paar Jahren stabil läuft, habe ich den Frühjahrsputz ‘mal zum Anlass genommen, zumindest die vor etlichen Jahren gebrannten Backup-CDs und -DVDs zu entsorgen – natürlich nach vorheriger sachgemäßer Unlesbarmachung.

Auch wenn ich ganz froh bin, nicht mehr mit CD- und DVD-Rohlingen hantieren zu müssen: von einigen Dutzend Medien, teilweise vor 15 Jahren gebrannt, waren immerhin nur ein oder zwei dabei, die beim Versuch, sie vor dem Entsorgen noch einmal zu lesen, gezickt haben.

Schreibe einen Kommentar