Es geht vorwärts

Christian ist mit seiner Jahresendaktion schon fertig, mein aktuelles Bastelprojekt ist noch nicht ganz so weit. Aber immerhin, die Schubladenschienen sind inzwischen nachjustiert, was entgegen der ursprünglichen Befürchtungen doch nicht ganz so schlimm wurde wie erwartet. Heute Mittag konnte ich daher bereits die zweite Schicht „PU-Siegel“ auf das „Gehäuse“ aufbringen. Jetzt heißt’s erstmal zwei Tage warten, bis der Lack vollständig durchgetrocknet ist.

Kühl geschliffen

Nachdem ich ja kürzlich bereits geschrieben hatte, daß ich kein Freund von Hitze bin, habe ich heute die Chance genutzt, nach einigen beruflich stressigen Wochen inklusive Wochenendarbeit mich endlich wieder meinem CD-Regal zu widmen und mich dabei auch gleich zumindest vorübergehend in den kühlen Keller zu verziehen. :) Weiterlesen Kühl geschliffen

Frisch gebeizt

Nachdem ich in letzter Zeit schon zwei mal „in real life“ auf mein CD-Regal-Projekt angesprochen wurde, ist es wohl wirklich höchste Zeit, mal wieder daran zu arbeiten. ;) Also habe ich mich gestern und heute mal daran gemacht, die Frontplatten der Schubladen mit der kürzlich gekauften Beize zu behandeln.

Gebeizte Schubladen-Frontplatten
Gebeizte Schubladen-Frontplatten

Weiterlesen Frisch gebeizt

Farbverwirrung

So langsam nähere ich mich bei meinem CD-Regal dem Punkt, an dem ich die Schubladen-Frontplatten (und auch den Rest) mit der richtigen Farbe versehen kann. Allerdings waren diverse Versuche mit noch vorhandener und frisch im Baumarkt gekaufter (Praktikers 20% sei Dank) Lasur nicht von Erfolg gekrönt. Die Lasur deckte nicht richtig, die Farben sahen alle irgendwie blaß aus und der richtige Farbton war auch nicht dabei.

Farbversuche mit Lasuren
Farbversuche mit Lasuren

Weiterlesen Farbverwirrung

Gehrungspuzzle

Nachdem schon vor einem knapp einem Monat die fehlenden Radiusfräser eingetroffen waren, konnte ich inzwischen schon mal die Zierleisten für das CD-Schrank-Projekt fertig fräsen. Danach war leider erstmal wieder Spachteln mit Holzkit und Schleifen angesagt, da die Fräser eine für meinen Geschmack zu rauhe Oberfläche hinterlassen haben. Auch dieser Schritt ist schon seit einer Weile abgeschlossen, so daß ich meinen Weihnachtsurlaub dazu nutzen kann, die Profilleisten passend zuzusägen und auf die Schubladenfrontplatten zu kleben. Das Zusägen ist ein ziemliches Gefummel, denn bis die Leisten wirklich mit Gehrung und allem drum und dran passen, ist auch immer noch eine ganze Menge Schleifen und Feilen an den Schnittflächen nötig.

Inzwischen ist aber die erste Frontplatte schon fertig und an der zweiten Platte trocknet gerade der Leim. :)

Zuschneiden und Aufleimen der Zierleisten
Zuschneiden und Aufleimen der Zierleisten

Fräser da, Zeit weg

Heute brachte der Hermes-Bote die heißersehnten neuen Radiusfräser. Objektiv gesehen ist das natürlich eine angenehm flotte Lieferzeit, subjektiv kommen die Fräser trotzdem zu spät, denn vom morgigen Freitag bis zum kommenden Wochenende ist mein Terminkalender randvoll, so daß ich nicht zum Weiterbasteln am CD-Schrank kommen werde. :(

Aber selbstverständlich werde ich hier wieder berichten, wenn es weitergeht. :)

Radiusfräser mit 2, 3, 6 und 8mm Durchmesser
Radiusfräser mit 2, 3 (alt), 6 und 8mm Durchmesser (neu)

CD-Regal, Teil 5

Nachdem in letzter mit meinem CD-Schrank-Projekt überhaupt nicht vorwärts, gab’s in der jüngsten Vergangenheit wieder gute Fortschritte. Wie ich ja bereits hier geschrieben hatte, habe ich Sonntag zunächst die „verknorzte“ Ecke einer der Frontplatten repariert. In den letzten Tagen sollte es mit den Anfertigen der Profilleisten für die Verzierung der Frontplatten weitergehen. Insgesamt drei Längsrillen sollten irgendwie in die gekauften Holzleisten kommen, um sich dem Design der restlichen Schrankwand anzupassen. Nur wie? Die (geliehene) Oberfräse läßt sich auf einem nur 30 mm breiten Fichtenleistchen nicht wirklich gut aufsetzen und führen. Dagegen hat die Metallfräse nur 22 cm Verfahrweg auf der X-Achse des Kreuztisches – Fräsen auf diese Art würde in einer „Umspann-Origie“ enden und mit Sicherheit der Wiederholgenauigkeit nicht gut tun. Weiterlesen CD-Regal, Teil 5

Eckendoktor

…die Frontplatten meines CD-Regals, die unendliche Geschichte. ;)

Ich hatte ja neulich schon angedeutet, daß sich das Bauen der Frontplatten als unerwartet aufwendig erwiesen hat: Zuerst hatte ich die Gehrungen falsch herum geschnitten, dann hatte ich beim zweiten Versuch an einer der Frontplatten etwas zuviel weggeschnitten. Der dritte Versuch für dieses Bauteil wurde dann schließlich vom örtlichen „Bauhaus“-Baumarkt torpediert, wo der Typ in der Zuschnitt-Abteilung anscheinend einen Holzbrocken ganz unten aus der Restekiste gezogen hatte, um daraus meine Wunschplatte zu sägen: Die Maserung lief in die falsche Richtung und die Oberfläche hatte schon diverse Macken. Dummerweise ist mir das selbst erst zu Hause aufgefallen. :(

Doch selbst ist der Mann und da es ja quasi auch ums Basteln als solches geht, habe ich mir einen anderen Ausweg gesucht und heute umgesetzt:

Weiterlesen Eckendoktor