München und die Medien

Nur ein kurzes Statement zum gestrigen Amoklauf in München: So schlimm der mit aktuell 10 Toten auch war, so nervig und abstoßend war auch der Umgang der Medien damit. Über zig Stunden am Abend und auch am heutigen Morgen liefen mindestens bei ARD, ZDF und Bayrischem Rundfunk Dauer-Sondersendungen, die im Wesentlichen von Alarmismus und Hysterie geprägt waren. Die Reporter verbrachten die meiste Zeit damit, sich gegenseitig zu erklären, dass man nichts oder zumindest nichts genaues wisse. Qualitätsjournalismus sieht deutlich anders aus!

Tags:

Eine Antwort zu “München und die Medien”

  1. Aus München nichts gelernt – Hirnfasching.de sagt:

    […] ein halbes Jahr nach dem Amoklauf in München hat es nun also Berlin erwischt: Ein LKW fährt in den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz, tötet […]

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.