Die Qual der Gehäuse-Wahl

Beim Grübeln über einen neuen PC hat sich an völlig unerwarteter Stelle ein Problem aufgetan: Bei der Wahl des passenden Gehäuses. Dabei will ich eigentlich gar nicht viel – dachte ich jedenfalls:

  • Bigtower oder zur Not ein Miditower, nicht größer als maximal 23×70×45 cm (B×H×T).
  • Schwarzes Gehäuse oder zumindest sonst eine gedeckte Farbe in schlichter Eleganz. Nix Buntes, nix Silbernes und auch kein „Gamer“-Gehäuse mit beleuchteten Ventilatoren und sonstigen Lämpchen überall.
  • Frontklappe vor den Laufwerken wäre schön.
  • Irgendwo an der Front leicht zugänglich die „üblichen Verdächtigen“ an Buchsen, idealerweise Kopfhörer, Mikrofon, USB, eSATA und Firewire.
  • Idealerweise bereits ab Werk vorgesehene Schwing­ungs­entkopplungen für Lüfter und Laufwerke, insb. Festplatten (Man will’s ja auch leise haben :)).
  • Idealerweise bereits ab Werk eingebaute Staubfilter an den Einsaugöffnungen. (Was in einem ganz normalen PC im Laufe der Zeit an Staub und sonstigem Dreck ansammelt, rangiert irgendwo zwischen beeindruckend und widerlich – und behindert an Kühlkörpern etc. den zur Kühlung notwendigen Luftzug.)

Wie gesagt: Klingt alles relativ harmlos, ist es aber in der Praxis leider nicht. Ich war schon soweit, in den sauren Apfel eines Preises > €200,— zu beißen und zum Lian Li PC-71AF zu greifen, bis mir auffiel, daß das mit 61,5 cm viel zu tief ist. :( Das Lian Li Tyr PC-X2000 würde zwar nominell noch gerade so passen, hat aber den Nachteil, daß die o.g. „Front“-Anschlüsse oben auf dem Gehäuse sind und dadurch zwischen Gehäuse und Computertisch nicht mehr genug Platz wäre, um bequem einen USB-Stick o.ä. einzustecken. Ganz abgesehen davon, daß dieses Riesenteil preislich sogar bei rund €500,— liegt.

Nach aktuellem Stand der Dinge wird’s wohl ein Lancool PC-K58 werden. (Lancool ist der Billigableger von Lian Li.) Das K58 hat zwar keine Frontklappe, ist nicht ganz so schlicht und die Firewire- und eSATA-Buchse(n) muß ich anderweitig nachrüsten, aber alle andere Forderungen wären erfüllt und mit ca. 60–70 Euro wäre es sogar deutlich billiger als z.B. die beiden Lian Lis. Aber vielleicht hat ja meine werte Leserschaft noch eine bessere Idee. ;)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.