Tag V: Ostwärts

Nach einem erst recht frischen, aber dann in der Morgensonne doch recht angenehmen Morgen brachen wir sehr spät (gegen 10:30) vom Campingplatz auf. Über Sicamous fuhren wir weiter nach Revelstoke. Dort mußten wir allerdings feststellen, daß der 1. Oktober doch schon relativ spät im Jahr ist: Das dortige Forest Museum und die beiden Provincial Campgrounds, die ich ins Auge gefaßt hatte, waren allesamt schon geschlossen.

Geschlossenes Forest Museum in Revelstoke

Die Damen im Touristenbüro, in dem ich nach Ersatz-Campingplätzen fragte, empfahl uns eine Fahrt auf den Mount Revelstoke, was wir auch taten. Die Wanderung über den letzten Kilometer zum Gipfel brachen wir allerdings nach der Hälfte ab, weil wir Angst hatten, nicht mehr rechtzeitig zum Schließen des Tores unten an der Einfahrt um 17:00 wieder zurück zu sein.

Auf Mount Revelstoke

Zum Übernachten suchten wir uns den privaten Campingplatz „Williamson Lake“ aus, der sogar kostenloses W-LAN bot.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.