Daisy II

Vor zwei Tagen hatte ich ja geschrieben, daß es eigentlich keinerlei sachlichen Grund gibt, hier in meiner Gegend wegen Wintertief „Daisy“ Panik zu schieben. Dummerweise sehen das die Bahn und der Gemeine Autofahrer als solches diametral anders und fahren ihren individuellen Katastrophenplan ab. Und die Wetterfrösche liegen auch daneben. Aber der Reihe nach:

Während die „starken Schneefälle“, die der Deutsche Wetterdienst für Samstag und Sonntag angekündigt hatten, im Rhein-Main-Gebiet eher durchschnittlich ausfielen, kamen am Montag-Nachmittag in Darmstadt zeitweise Schneemengen vom Himmel, die schon eher an eine Winterkatastrophe hätten glauben lassen können.

Schneefall in Darmstadt
Schneefall in Darmstadt

(Ja, ich weiß, daß das Bild nicht viel taugt, aber mehr als ein Beweisfoto soll das gar nicht sein. ;-) )

Die starken Schneefälle hielten aber nur kurz an, so daß insgesamt nur wenige Zentimeter Neuschnee am Boden zusammenkamen und damit in Stockstadt abends ca. 8 cm Schnee lagen (was, wie gesagt, hier schon als „viel Schnee“ durchgeht.)

Nervig wurde es dann am Abend: Mein Zug nach Hause fuhr zwar pünktlich in Darmstadt am Hauptbahnhof ab, stand dann aber sage und schreibe eine Stunde(!) in Darmstadt-Nord wegen eines in Messel liegengebliebenen Zuges. Gesagt hat das zwar keiner, aber nachdem wegen des Winters sogar schon die Eurostar-Züge ausfallen, würde es mich nicht wundern, wenn die Panne in Messel ebenfalls dem Wetter geschuldet wäre.

Heute morgen wurde dann mein Zug nach Darmstadt gleich im Bahnhof mit 20 min Verspätung angesagt, weswegen ich mich spontan entschloß, das Auto zu nehmen. Das erwies sich als mäßig effizient, fühlten sich doch zahlreiche andere Autofahrer auch mit vollkommen schneefreien Straßen überfordert: Auf dem Abschnitt der B26, auf dem 70 km/h erlaubt sind (und normalerweise 100 km/h problemlos möglich wären), fuhren die Leute nur 40–60 km/h. Auf dem autobahnähnlich ausgebauten Abschnitt, auf dem 130 km/h erlaubt sind, und normalerweise viele 140 km/h und schneller fahren, war ich mit 110–120 km/h einer der schnellsten. Und von der Auffahrt Roßdorf in die Darmstädter Innenstadt, was man unter günstigen Bedingungen in gut 5 min schafft, brauchte ich wegen mehrerer Kilometer Stau 20 min. :roll:

Fazit: Wenn’s partout keine Katastrophe geben will, machen sich die lieben Mitmenschen selbst eine. Kann ja nicht sein, daß die ganzen schönen Ankündigungen umsonst waren… :(

2 Kommentare auf “Daisy II

1 Pings/Trackbacks für "Daisy II"

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.