Scheibenwischer-Verstellung

Einer der TÜV-Mängel an der G-Klasse waren die Frontscheibenwischer, die in Ruhestellung senkrecht standen. (Auf dem Bild unten ansatzweise zu erkennen.) Das darf so nicht sein, denn es darf sich – zumindest im „Normalzustand” – nichts im Sichtfeld des Fahrers befinden.

Mercedes 300GE
Darf nicht sein: im Ruhezustand senkrecht stehende Scheibenwischer

Zum Glück war dieses Problem leicht zu lösen. Wie eine kurze Recherche ergab, entsteht die Pendelbewegung der Scheibenwischer bei der G-Klasse nicht durch Hin- und Herdrehen des Scheibenwischermotors, sondern durch eine Kurbelmechanik im Scheibenwischergestänge, an der der Scheibenwischer kontinuierlich dreht. Der Scheibenwischermotor ist bei der G-Klasse im Motorraum montiert, die Antriebswelle ragt allerdings durch die Spritzwand in den Innenraum, wo sich auch das Scheibenwischergestänge befindet. (Und wo aus dann die Antriebsachsen der Scheibenwischerarme wieder nach draußen gehen…) Zuerst habe ich versucht, den Scheibenwischermotor vom Motorraum aus auszubauen, als deutlich einfacher stellte es sich jedoch heraus, einfach direkt im Innenraum den Kurbelmechanismus von der Motorwelle (siehe Foto unten) zu lösen. Am besten kommt man meiner Meinung an den Mechanismus heran, wenn man vom Fahrerfußraum aus zwischen den Pedalen nach oben greift.

Scheibenwischerantrieb mit Kurbelmechanik in der G-Klasse

Nach dem Lösen der Schrauben muss man etwas hebeln, da die Verbindung zwischen Welle und Kurbel mit einem Konus versehen ist. Nach dem Lösen die Kurbel einfach so weit verdrehen, dass die Scheibenwischer in Ruhestellung in der gewünschten Position sind, die Kurbel wieder auf die Welle stecken und die Mutter wieder aufschrauben – fertig.

0 Kommentare auf “Scheibenwischer-Verstellung

1 Pings/Trackbacks für "Scheibenwischer-Verstellung"

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.