Firefox-Bookmarks aufräumen

Aktuell benutze ich sowohl auf meinem Desktop als auch auf meinem Laptop Firefox als Standardbrowser und habe darin natürlich auch eine gut gefüllte Bookmarksammlung. Eigentlich hatte ich mir schon vor langer Zeit in beiden Firefox-Installationen Xmarks Sync in Kombination mit einem WebDAV-Repository auf meinem Heimserver eingerichtet. Aus verschiedenen Gründen, auf deren Erklärung ich hier verzichten möchte, habe ich allerdings schon seit langer Zeit keine solche Synchronisation mehr durchgeführt, was dazu geführt hat, dass die Bookmarksammlungen zunehmend „auseinander liefen“. Diese divergierenden Bookmarkbestände wollte ich nun wieder vereinheitlichen – die Frage war nur, wie.

Ein Firefox-AddOn, das das Sortieren und Vergleichen von Bookmarksammlungen direkt im Browser erlaubt, scheint es nicht zu geben, also mussten externe Tools her. Firefox bietet grundsätzlich zwei Möglichkeiten, Bookmarks zu exportieren im Dialogfeld „Lesezeichen verwalten“ bzw. der „Lesezeichen-Bibliothek“:

  • „Importieren und Sichern“ → „Sichern…“ liefert ein JSON-Datei, welche mehr Metadaten zu den Bookmarks enthält.
  • „Importieren und Sichern“ → „Lesezeichen nach HTML exportieren…“ liefert, wie der Menüpunkt schon sagt, eine HTML-Datei.

Eigentlich wäre also die erste Option die bessere, auch wegen einer Nebenwirkung, auf die ich gleich noch zu sprechen komme. Allerdings hat die erzeugte JSON-Datei ein anderes Problem: Sie besteht nur aus einer einzigen Zeile, womit typische (grafische) Text-Vergleichstools nicht wirklich klar kommen. Also habe ich den HTML-Export gewählt. Das war für mich auch insofern nicht weiter schlimm, weil ich die Keyword-Funktionalität für Bookmarks von Firefox nicht nutze (diese Schlagwörter gehen nämlich unter anderem beim HTML-Export verloren). Den HTML-Export habe ich sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Laptop durchgeführt und die so erhaltenen HTML-Dateien dann ganz bequem mit dem Gratistool WinMerge verglichen und zusammengeführt.

Die auf diese Weise konsolidierten Bookmarks können nun wieder in der Lesezeichen-Bibliothek mittels „Importieren und Sichern“ → „Lesezeichen von HTML importieren…“ in Firefox importieren. Hierbei gilt es nun eine Besonderheit zu beachten: Diese Importfunktion ersetzt die bestehenden Bookmarks in Firefox nicht, sondern fügt die Lesezeichen aus der importierten HTML-Datei zusätzlich hinzu. Im Normalfall ist das sicherlich eine sinnvolle Funktionalität, in diesem Fall ist jedoch kontraproduktiv, weil man dann effektiv (fast) alle Ordner und Bookmarks doppelt hätte. Also muss man vor dem HTML-Import alle bestehenden Bookmarks in Firefox zunächst löschen.

Nach dem erfolgreichen Import habe ich die Bookmarks dann noch mittels des AddOns Bookmarks Organizer dahingehen überprüft, ob sie auch noch alle gültig sind. Mit, nebenbei bemerkt, erschreckendem Ergebnis: von gut 500 Lesezeichen waren deutlich über 100 nicht mehr gültig. Soviel zum Thema „Cool URIs don’t change“ (das stammt übrigens auch aus meiner Bookmarksammlung ;-) ). Diverse Inhalte waren auch ganz aus dem Netz verschwunden, sodass ich die entsprechenden Bookmarks – sofern die Inhalte dort vorhanden sind – durch Links nach Archive.org ersetzen musste.

Zum Schluss habe ich die Bookmarks dann mit dem eingangs erwähnten Xmarks wieder auf meinen Server hochgeladen, sodass sie nun wieder für eine sinnvolle Synchronisation zur Verfügung stehen.

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.