Flutlichtspiel

Im letzten Beitrag hatte ich ja schon geschrieben, daß ich an der ersten Garage noch die zweite Hälfte des Estrichs legen muß. Nachdem ich schon ahnte, daß das länger dauern würde, hatte ich heute extra früher Feierabend gemacht. (gepriesen sei die Gleitzeit! :D) Blöderweise ist es mit dem reinen Estrichlegen nicht getan – vorher muß noch die Schalung des ersten Abschnitts weg, der Haftgrund aufgepinselt werden und der muß auch noch 30–60 min trocknen. Bis ich dann wirklich zum Estrich kam, dämmerte es bereits. Also auch noch flugs die beiden 500-W-Baustrahler ‘rausgekramt und im Flutlicht Estrich eingebaut. :)

Estrichlegen bei Flutlicht

Bis die Schwelle fertig war, war es acht Uhr abends, bis das Werkzeug wieder saubergemacht und aufgeräumt war, neun Uhr. Ganz so hatte ich mir das nicht vorgestellt. ;) Außerdem hält mich jetzt wahrscheinlich die komplette Nachbarschaft ringsum für bekloppt, aber irgendwas iss ja immer. ;)

Ach ja, das Garagentor darf ich auch noch neu justieren, weil die neue Estrichschwelle (die eigentlich nicht höher ist als die Enden der Tor-Führungsschienen) bereits reicht, um die Sicherheits-Kraftbegrenzung des Torantriebes auszulösen… :roll:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.