Wie man sich alt fühlt

Heute auf dem Heimweg von der Arbeit fuhr ich hinter einem Ford Ka her, dessen junger Fahrer mir durch seine vorsichtige Fahrweise auffiel. Das Nummerschild hatte als Zahlenkombination „1992“. Kurzes Kopfrechnen bestätigte meinen Anfangsverdacht: 1992 könnte tatsächlich das Geburtsdatum des Fahrers sein, auch ohne, daß dieser irgendwie an BF17 o.ä. teilnehmen müsste.

Mit anderen Worten: Heute dürfen Kinder Menschen autofahren, die – im Gegensatz zu mir – Dinge wie DDR nicht mehr selbst erlebt haben und nur noch aus den Geschichtsbüchern kennen. (Wenn überhaupt – die Jugend von heute ist ja auch nicht mehr das, was sie mal war. ;) )

Das sind dann Momente, in denen man anfängt, sich alt zu fühlen…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.