Wer wird denn gleich in die Luft gehen…

…greife lieber zur… – der Werbespruch aus den 60ern dürfte einigen noch bekannt sein. Mir ging es letzten Dienstag jedoch gleich in doppelter Hinsicht ähnlich.

Zunächst mal zur wörtlichen und höchst positiven Seite: Mein ehemaliger Arbeitskollege Max R. ist stolzer Besitzer eines Flugscheins für Kleinflugzeuge und besagten letzten Dienstag ließ sich erstmals ein gemeinsamer Ausflug organisieren. Um die Gelegenheit möglichst gut nutzen zu können, hatte ich am späten Abend zuvor noch Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um mir von Christian noch schnell eine EOS 1D MkII nebst einem 2,8/70-200mm L IS USM zu leihen. Man will ja schließlich nette Fotos vom Flug mitbringen. Auch Max hatte an meine Fotoleidenschaft gedacht und extra einen Hochdecker gechartert, eine Cessna 172R:

Cessna 172R
Cessna 172R

In Egelsbach ging’s los, von dort aus dann ostwärts über Aschaffenburg in den Spessart. Doch während in Egelsbach das Wetter noch recht brauchbar war, wurde es mit fortschreitender Flugdauer Richtung Osten diesig wie die Hölle. Das Fotografieren geriet eher zum Glücksspiel.

Und, man ahnt es schon: Kaum hatte Max nach dem Rückflug in Egelsbach wieder butterweich aufgesetzt, verzogen sich die Wolken und der Dunst quasi schlagartig. Das macht Hirnfasching! (Und mich beinahe zum HB-Männchen, womit wir wieder beim Titel dieses Blog-Eintrages angekommen wären.)

Schön war’s aber trotzdem und auch bezüglich Vibrationen etc. im Flugzeug deutlich angenehmer als befürchtet. Danke an dieser Stelle nochmal an Max und Christian!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.