Winter-Blog 2014/15

Nachdem das Jahr 2014 insgesamt und insbesondere der November und Dezember überdurchschnittlich warm gezeigt hatten, hatte ich eigentlich die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass in diesem Jahr noch Schnee kommen würde. Allerdings hatte ich mich getäuscht: Am 27. 12. begann es relativ kräftig zu schneien. Sogar kräftiger, als ich eigentlich erwartet hätte. Als ich am Nachmittag in meinem jugendlichen Leichtsinn beschloss, „nur mal schnell“ zu schauen, wie viel Schnee eigentlich im Spessart liegt, wäre ich beinahe auf der A3 gestrandet: Der Autobahnmeisterei kam mit dem Räumen nicht mehr nach, sodass am Kauppenaufstieg schon LKW und PKW wegen Schneeglätte liegen blieben und teilweise nur noch eine einzige von drei Fahrspuren frei waren. Auf Grund der Schneeglätte bin auch ich den Rest des Kauppenaufstiegs dann freiwillig mit ca. 30–40 km/h gefahren…

Schneechaos
Stau wegen Schneeglätte auf der A3 zwischen Waldaschaff und Weibersbrunn
Schneechaos
Fast schon idyllisch: Verschneite Fahrbahnen auf der A3 am Kauppenabstieg

Auch in den folgenden Tagen schneite es mehrfach, zuletzt in der Nacht vom 29. auf den 30. 12., sodass zum Schluss dann doch geschätzt 5–10 cm lagen. Heute, am 31. 12. herrscht allerdings schon wieder den ganzen Tag Tauwetter bei um die +2°C, sodass der Schnee inzwischen beinahe schneller wieder weggeschmolzen ist als er gekommen war.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .