Und ihr wundert euch…

…daß es euch schlecht geht? So las Dirk Bach noch anno 2004 der anwesenden Musikindustrie auf der Echo-Verleihung die Leviten. Genutzt scheint es indes nicht zu haben, wie ich kürzlich selbst feststellen durfte: Da bringt AC/DC ihr neues Album Black Ice auf den Markt – das musikalisch für meinen Geschmack gar nicht mal schlecht ist – und für das man als interessierter Käufer z.B. bei Amazon aktuell immerhin stolze 14,94 €uro zahlen darf. Für die konserativ angehauchte Leserschaft: immerhin 29,24 D-Mark.

Und was bekommt man dafür? Eine CD in einem windigen Pappschächtelchen, schönfärberisch „Digipak“ genannt! Statt dem Kunden für den nicht gerade niedrigen Preis wenigstens ein robusteres und meiner Meinung nach zur Aufbewahrung wesentlich besser geeignetes „Jewel Case“ zu bieten, speist Sony-BMG die Käufer mit besagtem Verpackungsschund ab. Als „Ausgleich“ gibt es dafür das Album in verschiedenen Cover-Ausführungen zu kaufen. (Der AC/DC-Schriftzug ist dann entweder rot, gelb oder blau.) Da drängt sich förmlich der Verdacht auf, daß hier in einem Anfall von akutem Gewinnmaximierungsstreben seitens Sony-BMGs der Musik-Fan abgezockt werden soll, in dem man zumindest denjenigen mit Sammelleidenschaft das selbe Album gleich dreimal verkaufen kann.

Auch wenn ich das als „einfacher Musikhörer“ sicherlich nicht tun werde, da mir zum Anhören eine einzige Kopie des Albums genügt, fühle ich mich dennoch angesichts des mageren materiellen Gegenwertes für den Kaufpreis schlichtweg verarscht. Dinge wie diese senken erheblich meine Motivation, auch zukünftig mein Geld für eine Musik-CD auszugeben. Denn wie man an diesem Beispiel sieht, zieht es die Musik- (und Film-)Industrie auch Ende 2008 noch vor, lieber „Raubkopierer“ zu dämonisieren und den eigenen Niedergang zu bejammern anstatt einfach verbraucherfreundliche Produkte anzubieten und somit ihre Absatzzahlen wieder zu steigern. (Gute, authentische Interpreten statt zigfachem Kommerz-Retorten-Einheitsbrei täten hier ein übriges, aber das ist eine andere Geschichte.) Meiner Meinung nach sollte eine CD im Digipak maximal 10,— €uro, besser nur 7,50 €uro kosten. Für einen Kaufpreis von 15,— €uro sollte man dagegen ohne wenn und aber ein Jewel Case erwarten dürfen.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.