Verpackungskünstler VI

Verpackungskünstler, die bei eBay verkaufte Modelle zum Postversand nur notdürftig in ein bisschen Papier einwickeln, sind inzwischen für mich leider nichts Neues mehr. Dieser Verpackungskünstler hier bekommt aber Extra-Punkte, weil er das Paket zusätzlich zu dem Geschenk(!)-Papier, in das er es eingewickelt hat, noch komplett mit Paketband umklebt hat. :) Weiterlesen Verpackungskünstler VI

Verpackungskünstler IV und V

Episode IV

Kürzlich erreichte mich mal wieder ein Paket (entgegen der jüngsten Trends bei DHL sogar problemlos ;-) ), dessen Absender sich das Prädikat „Verpackungskünstler“ redlich verdient hatte. Unnötig zu erwähnen, dass es sich wieder um einen eBay-Verkäufer handelte. Weiterlesen Verpackungskünstler IV und V

Totalverwirrung bei DHL, Teil 3

Um diese seitens DHL traurige Geschichte noch zu Ende zu erzählen: Nachdem ich mich bei der DHL-Hotline über das fehlgeleitete Paket aus Episode 6 beschwert hatte, rief mich am nächsten Werktag vormittags ein DHL-Mitarbeiter zurück. Der wollte mir weismachen, dass die Packstation 145 (in der das Paket zu diesem Zeitpunkt noch lag) ganz regulär die „Ausweich-Packstation“ für die Packstation 101 sei. Als ich dann aber einwandte, dass das Paket an die Packstation 101 in Bayreuth und nicht in Nürnberg adressiert sei, wurde der DHL-Mitarbeiter ziemlich kleinlaut. ;-) Davon abgesehen hatte es DHL dieses Mal leider nicht so eilig wie beim letzten Mal ihren Fehler zu bereinigen: Erst am Tag nach diesem Telefonat wurde das Paket wieder aus der falschen Packstation geholt und nochmals einen Tag später dann in die richtige Station gelegt.

Damit sind bei mir aktuell keine Baustellen mehr mit DHL offen, allerdings habe ich die Befürchtung, dass die nächsten Probleme nicht lange auf sich warten lassen werden…

Totalverwirrung bei DHL, Teil 2

Wer hätte gedacht, dass so schnell eine Fortsetzung der DHL-Chaosgeschichte gäbe… Immerhin, die fälschlicherweise nach Ingolstadt transportierte Sendung aus Episode 3 war gleich am nächsten Tag in der richtigen Packstation in Bayreuth. „Geht doch!“ ist man versucht zu sagen. Interessant dabei ist aber, dass auch für die „Rückholung“ aus Ingolstadt nur das Verteilzentrum in Feucht im Online-Tracking aufgeführt wird. Entweder hat man also einen Fahrer von Feucht aus zur Abholung nach Ingolstadt geschickt oder Ingolstadt wird entgegen meiner Einschätzung tatsächlich von Feucht aus bedient. Das dritte Paket aus Episode 4 ist übrigens gestern auch noch endlich in der richtigen Packstation gelandet.

Dass es aber aktuell bei DHL eben doch nicht geht, zeigen zwei neue Episoden, die sich diese Woche noch ereignet haben: Weiterlesen Totalverwirrung bei DHL, Teil 2

Totalverwirrung bei DHL

Bekanntlich war ich jahrelang Bahnpendler, wobei mich die Bahn nach Leibeskräften geärgert hat. Inzwischen bin ich seit ein paar Jahren zum Glück beim Pendeln nicht mehr auf die Bahn angewiesen und bin daher nicht mehr den Launen dieses Großkonzerns ausgesetzt. Dafür schickt sich seit Kurzem ein weiterer Großkonzern in Form der DHL an, mich zu ärgern. Wohlgemerkt, ich bin schon seit vielen Jahren im Prinzip sehr zufriedener DHL-Kunde und speziell die DHL-Packstationen mit ihren 24/7-Öffnungszeiten sind für mich als Berufstätiger eine sehr praktische Sache. Allerdings ist, wie gesagt, seit Kurzem massiv der Wurm ’drin. Hier ein kurzer Abriss: Weiterlesen Totalverwirrung bei DHL

Verpackungskünstler III

Heute gibt’s mal wieder einen Beitrag aus der Reihe „Verpackungskünstler“. Wie verpackt man eigentlich eine Festplatte vernünftig für den Versand? Wenn man gewerblicher Verkäufer auf eBay für Gebrauchthardware ist, offensichtlich so: Man stecke die Festplatte in eine Antistatik-Tüte (immerhin!), wickele dünn Luftpolsterfolie drumherum und lege es in einen winzigen Pappkarton. Den wenigen verbleibenden Raum im Karton stopfe man mit altem Zeitungspapier aus. Weiterlesen Verpackungskünstler III

Verpackungskünstler II

Einen Teil meiner Modelle kaufe ich eBay, besonders ältere, nicht mehr im Fachhandel erhältliche. Quasi zwangsläufig gerät man dabei immer mal wieder an wahre Verkäufer-„Koryphäen“. Daß so ein Modell durchaus etwas empfindlich sein könnte, sollte eigentlich jedem durchschnittlich intelligenten Menschen klar sein. Erst recht, wenn man gleich einen ganzen Schwung Modelle auf einmal verkauft (wie in diesem Fall), was beispielsweise eine Sammlungsauflösung nahe legt. Offensichtlich war das beim folgenden Verkäufer aber nicht der Fall, denn heute erreichte mich ein Modell per Post, bei dem um die Papp-Originalverpackung lediglich mit etwas Zeitungspapier umwickelt war:

Schlechte Verpackung
Schlechte Verpackung

Immerhin, die Sache war konsistent: Die „Zeitung“ war eine Bild. ;)

(Das eigentliche Modell war aber wider Erwarten gottseidank doch unbeschädigt.)

Verpackungskünstler

Eine weitere, auf absehbare Zeit nicht versiegende Quelle des Hirnfaschings ist bekanntlich auch eBay, wo ich relativ häufig die verschiedensten Dinge kaufe. Neulich hat mal wieder ein Verkäufer ein Glanzstück abgeliefert: Ich hatte ein Werbe-Dia gekauft, das – wie ich zum Zeitpunkt des Kaufes nicht wußte – in einem „verglasten“ Diarahmen steckte, d.h. auf beiden Seiten des Dias befindet sich je eine dünne Glasplatte, die für die Planlage des Dias sorgt. Weiterlesen Verpackungskünstler